RFID-Buchshop

von Klaus Finkenzeller
Nur EUR 49,90
von Andreas Obrist
Nur EUR 49,-
von Werner Franke,..
Nur EUR 54,90
AddThis Social Bookmark Button
Text: kleiner grösser

06.01.2009

Gabelstapler lagern Ware per RFID ein

Sogenannte Flurförderzeuge (FFZ) wie Gabelstapler können mit Hilfe von RFID effizient Waren einlagern und befördern. Durch Warnhinweise bei Annäherung von Personen und durch Geschwindigkeitsüberwachungen wird zudem die Arbeitssicherheit erhöht.

In vielen Lägern und Produktionsstätten können mit RFID Transparenz und Effizienz noch entscheidend verbessert werden. Fehler durch manuelle Tätigkeiten lassen sich reduzieren und Suchzeiten in Produktivzeiten umwandeln. Im Vergleich zu einem Barcodesystem lassen sich pro Schicht und Gabelstapler bis zu 50 Minuten und mehr zusätzliche Transportzeit gewinnen. Außerdem kann die Arbeitssicherheit erhöht und die Unfallhäufigkeit vermindert werden.

Die IdentPro GmbH hat sich dem Thema automatisiertes Identifizieren und Lokalisieren mit FFZ angenommen. Der RFID-Spezialist aus Sankt Augustin bietet ein neues modulares RFID-System für die Nachrüstung auf FFZ an. Je nach Anforderung können damit die gerade transportierte Ladung und/oder der Ladungsträger (z.B. Gitterbox) automatisch und ohne Mitwirkung des Fahrers identifiziert werden.

Eine Systemausbaustufe ermöglicht das automatische Erkennen des Lagerplatzes. Dabei kann die Genauigkeit abhängig von den Anforderungen bestimmt werden. In Außenlägern wird z.B. GPS genutzt. Besonders in chaotischen Lägern erhöht sich dadurch die Transparenz erheblich.

Das von IdentPro entwickelte System besteht aus dem robusten RFID-Steuergerät identGO und einem oder mehreren Kompakt-Lesegeräten identMX, die in das FFZ integriert werden. Dabei wird auf bruchgefährdete Koaxialkabel verzichtet.

Alle Transponderdaten werden von dem RFID-Steuergerät bereits auf dem FFZ verarbeitet und automatisch in eine SQL-Datenbank geschrieben. Dort stehen sie sofort den übergeordneten ERP-Systemen, z.B. Warenwirtschaft oder Lagerverwaltung zur Verfügung. Falls erforderlich, kann das Steuergerät Daten zwischenspeichern. Eine separat zu installierende RFID-Middleware ist überflüssig.

Beim Thema Sicherheit punktet das RFID-System von IdentPro z. B. durch eine automatische Warnung des Fahrers bei Nicht-Einhalten von Geschwindigkeitsbeschränkungen oder bei Annäherung von Personen an das Fahrzeug. Eine automatische Überwachung von gesperrten Bereichen mit Alarmauslösung bei Missachtung ist ebenfalls möglich.

Quelle: www.firmenpresse.de