RFID-Buchshop

von Klaus Finkenzeller
Nur EUR 49,90
von Andreas Obrist
Nur EUR 49,-
von Werner Franke,..
Nur EUR 54,90
AddThis Social Bookmark Button
Text: kleiner grösser

12.02.2007

Lufthansa Technik Logistik nutzt Fraunhofer RFID-Know-how

Mit einem Rahmenvertrag haben die Lufthansa Technik Logistik GmbH (LTL) und das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS eine längerfristige Zusammenarbeit über die Implementierung von RFID-Technologien (Radio Frequency Identification) vereinbart. Demnach unterstützt das in Erlangen beheimatete Institut mit Know-how und aktuellen Entwicklungen die Projekte der Lufthansa Technik Tochter.

Die Lufthansa Technik Logistik befasst sich intensiv mit der permanenten Kennzeichnung von Ausrüstungskomponenten in Flugzeugen, wie Bordcomputer und Avionikgeräte, Pumpen und Ventile, durch RFID-Tags. Sören Stark, Geschäftsführer der LTL, verspricht sich durch den Einsatz dieser Technologie eine deutliche Qualitäts- und Effizienzsteigerung in den logistischen Prozessen. Nach einer zwölfmonatigen Vorbereitungsphase, in der betriebswirtschaftliche und technische Machbarkeit geklärt wurden, startete bereits im vergangenen Herbst ein Implementierungsprojekt zusammen mit dem Fraunhofer IIS. Das Forschungsinstitut begleitete dabei die Studienphase und unterstützt nun die Implementierung der Technologie. Lufthansa Technik Logistik profitiert vor allem vom RFIDKnow- how des Instituts und den umfangreichen Erfahrungen der Arbeitsgruppe für Technologien der Logistik- Dienstleistungswirtschaft ATL, die von Prof. Peter Klaus geleitet wird. Projektverantwortlicher ist auf Seiten der LTL Torsten Raabe, beim Fraunhofer IIS hat Dr. Alexander Pflaum diese Aufgabe übernommen.

Mit RFID-Tags versehene Komponenten und Teile sind in logistischen Prozessen leichter ausfindig zu machen und zu steuern. Sie können zusätzlich verwendet werden, um Maintenance-, Repair- und Overhaulprozesse zu optimieren. Die Lufthansa Technik Gruppe mit Sitz in Hamburg gilt als weltweit führendes Unternehmen für Maintenance-, Repairund Overhaul-Dienstleistungen für Flugzeuge. Über 1200 Flugzeuge unterschiedlicher Bauart werden von der Lufthansa Technik Gruppe gewartet, in Stand gesetzt und überholt. Das Unternehmen unterhält ein globales Netzwerk an Niederlassungen. Die Logistikprozesse an den unterschiedlichen Standorten sowie deren Vernetzung sind komplex und stellen höchste Anforderungen an die informationstechnische Unterstützung. Die Lufthansa Technik Logistik GmbH als 100-prozentige Tochter der Lufthansa Technik nimmt diese Aufgaben innerhalb der Gruppe war.

Weitere Informationen und Quelle: www.iis.fraunhofer.de