RFID-Buchshop

von Edgar Fleisch,..
Nur EUR 49,95
von Werner Franke,..
Nur EUR 54,90
von Klaus Finkenzeller
Nur EUR 49,90
AddThis Social Bookmark Button
Text: kleiner grösser

25.03.2007

"Trackman" bietet RFID-gestützten Museumsbesuch

Mit dem sogenannten "Trackman", einem Multimediager?t ?hnlich einem Mp3-Player, k?nnen Museumsbesucher k?nftig zu jedem Kunstgegenstand Informationen erhalten. Hersteller ist die Firma Administration's Center.

Die Informationen werden automatisch bereit gestellt, sobald sich der Besucher einem Bild n?hert. Dazu sendet das Kunstwerk ?ber RFID eine eindeutige Kennung. Das Multimediager?t, ausgestattet mit Farbdisplay, Kopfh?rer und Antenne, spielt dann die passenden Informationen ab. Zur Verf?gung stehen Text- ,Audio- und Videodateien. Die Codenummern werden zus?tzlich aufgezeichnet - auf Wunsch kann daraus dann eine CD mit einem virtuellen Rundgang erstellt werden.

"Der besondere Vorteil des Trackman liegt in der Tatsache, dass Kunstwerke ?ber Audio und Video erl?utert werden, ohne dabei die H?nde einsetzen zu m?ssen. Dabei k?nnen die entsprechenden Files auch mit anderen Personen geteilt werden. Im Gegensatz zu herk?mmlichen F?hrungen kann die Reihenfolge und Zeiteinteilung beliebig bestimmt werden", erl?utert Massimo Berni, Hauptgesch?ftsf?hrer der Administration's Center das System.

Mehr Informationen unter www.ac-software.it