RFID-Buchshop

von Klaus Finkenzeller
Nur EUR 49,90
von Andreas Obrist
Nur EUR 49,-
von Werner Franke,..
Nur EUR 54,90
AddThis Social Bookmark Button
Text: kleiner grösser

07.08.2007

Neue RFID-Erfindung schützt Fußgänger

Eine neue Erfindung soll Fußgänger in gefährlichen Bereichen vor dem Überfahren schützen. Das "RFID Alarm"-genannte System von Athur Horn warnt bei Annäherung eines Fahrzeuges.

RFID Parkplatz

Die Hauptidee von "RFID Alarm" ist, das Arbeiten in Gefahrenbereichen sicherer zu machen. Es soll vor allem in den Bereichen zum Einsatz kommen, in denen Fahrzeuge und Menschen gleichzeitig agieren. Das können Parkplätze, Firmengelände, Flughäfen oder ähnliche Bereiche sein, in denen jedes Jahr viele Menschen aufgrund von Unfällen ums Leben kommen oder schwer verletzt werden.

Die Erfindung besteht aus einer Box die am Fahrzeugende angebracht wird, und einem RFID-Transponder, der von der Person getragen wird, die in dem Bereich arbeitet. Nähert sich ein Fahrzeug einem Fußgänger zu sehr, signalisiert die Box ein Warnsignal. Der gefährdeten Person bleibt somit genügend Zeit, um sich in Sicherheit zu bringen. Um große Parkplätze zu schützen, können die RFID-Tags auch an bestimmten Stellen angebracht werden, an denen man mit erhöhtem Fußgängeraufkommen rechnet. Die Fußgänger werden dann durch Warnsignale auf die Gefahr aufmerksam gemacht.

Quelle: www.rfidnews.org