Erster Multifrequenz- und Multiprotokoll RFID-Reader

NEC hat ein RFID-Lese / Schreibgerät entwickelt, dass sowohl die Frequenzen 13,56MHz, UHF und 2,45GHz als auch die wichtigsten Protokolle unterstützt. Dadurch ist es mit allen bedeutenden und derzeit weltweit in Benutzung befindlichen RFID Tags kompatibel.

NEC Multifrequenz Reader

Mit dem Marktangebot aus einer Mischung aus RFID Tags mit unterschiedlichen Frequenzen und Protokollen hat das Nichtvorhandensein eines dedizierten Leser / Schreibers für alle RFID Tags einen Engpass bei der Ausweitung des RFID Marktes kreiert. Der neu entwickelte Multi- RFID Leser / Schreiber ermöglicht das Lesen und Schreiben jeglicher RFID Tag Informationen in jeglichem Produkt mit einem einzigen Gerät, welches alle bedeutenden, derzeit weltweit in Benutzung befindlichen RFID Tags unterstützt. Weiterhin ist der neue Multi-RFID Leser / Schreiber so konfiguriert, dass eine einfache Erweiterung der Funktionen durch die zusätzliche Installation neuer Network-Software möglich ist, damit wird ein Austausch des Leser / Schreibers bei der Markteinführung neuer Protokoll RFID Tags unnötig.

"NEC war schon immer ein enthusiastischer Befürworter von Produkten und Lösungskonzepten, welche RFID Technologie durch eine grosse Anzahl von Partnerschaften und Gemeinschaftsunternehmen einschliesst, einschliesslich der gemeinsamen Entwicklung des weltersten eingebetteten RFID Tags in Verschlüssen für Kunststoffflaschen mit Toyo Seikan," sagte Taiki Matsuo, General Manager der Ubiquitous Solution Promotion Division, NEC Corporation. "Die Entwicklung unseres neuen Multi-Leser / Schreibers, welcher eine Vielzahl führender globaler Protokolle unterstützt, ist integraler Bestandteil von NECs Verpflichtung zur ständigen Weiterentwicklung der RFID Technologie."

NEC wird auch weiterhin sein kollektives Know-how zur Entwicklung dedizierter LSI nutzen, was zu einem kompakteren und kostengünstigeren Leser / Schreiber führen wird. Hiermit wird es möglich sein, das Gerät in allgemeine Verbraucher-Endgeräte wie PC’s, Mobiltelefone und Spielkonsolen, wie auch in stationäre Endgeräte in Geschäften und Einrichtungen zu integrieren.

Quelle: www.prnewswire.co.uk

Ähnliche News

RFID schafft Ordnung im Jeansregal Die Karstadt Warenhaus GmbH optimiert ihr Warenwirtschaftssystem mit modernster RFID-Technologie. Im Rahmen eines gerade gestarteten Pilotprojektes wird die Technologie ab August erstmals in einer Pilotfiliale eingesetzt. Das Ziel: Zufriedene Kunden, die ihr gewünschtes Produkt mit allen Größen und Farben jederzeit im Filialbestand vorfinden, sowie eine Vielzahl verbesserter Verkau...
IBM-Server analysiert RFID-Daten Auf der "RFID World" in Dallas hat IBM den "Websphere RFID Premises Server" vorgestellt. Der Server nimmt RFID-Rohdaten entgegen und bietet umfassende Möglichkeiten zur genauen Analyse und besseren Integration in bestehende Firmen-Anwendungen. Die Server-Software, die zusammen mit der Metro-Group entwickelt wurde, nutzt ein Device-Modell, das auf dem Open-Source-Framework ...
E-Pass ab November nur noch mit Fingerabdrücken Wer ab November 2007 einen neuen Reisepass beantragt, bekommt diesen nur noch unter Herausgabe seiner Fingerabdrücke. Die Fingerabdrücke werden wie das Bild auf einem RFID-Chip gespeichert. In Deutschland werden bereits seit November 2005 biometrische Reisepässe ausgegeben. Als einziges biometrisches Merkmal war bisher nur ein frontal aufgenommenes digitales Foto mit neutralem Gesi...
Grossbritannien wird immer mehr zur Überwachungsgesellschaft Wer in London den öffentlichen Pesonennahverkehr nutzt, bezahlt in der Regel mit einer Oyster Card. Der britische Geheimdienst MI5 will vollen Zugriff auf die zentral gespeicherten Daten. Ständig unter Beobachtung Die Oyster Card ist ein elektronisches Bezahlsystem auf Basis von RFID. In London werden etwa 80 Prozent der Fahrten über dieses System abgerechnet. Beim Aus- und Einst...
Tracking & Tracing mit RFID und GPS Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML entwickelt zurzeit eine intelligente Lösung zur Sendungsverfolgung. Dabei werden RFID- Identifikationsdaten und GPS-Ortungsdaten, wie sie die meisten Transportunternehmen heute einsetzen, verknüpft. Die durchgängige Bereitstellung von Statusinformationen über den Verbleib der Waren ("Tracking & Tracing&q...
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5
event_note

account_box Redaktion


folder