Selbstverriegelndes RFID-Einsteckschloss mit Panikfunktion

Ein neuartiges Türschloss von adverbis bietet Zutrittskontrollfunktionen und verhindert unbeabsichtigtes Einschließen. Das Schloss arbeitet bateriebetrieben und verfügt über ein integriertes RFID-Transponderlesegerät.

RFID-Schloss

Zutrittskontrolle mit RFID

adverbis | security zeigt auf der Eisenwarenmesse in Köln das ganze Produktspektrum rund um die Zutrittskontrolle. Schwerpunkt sind mit RFID- Technik kombinierte Stellglieder wie Zylinder, Einsteck-, Spind-, und Möbelschlösser. Highlight ist das selbstverriegelnde, batteriebetriebene RFID-Einsteckschloss mit Panikfunktion.

Es sorgt einerseits für den versicherungstechnischen Verschluss der Tür durch einfaches Zuziehen, andererseits erleichtert es berechtigten Personen die Türöffnung durch einfaches Betätigen des Drückers. Die Panikfunktion verhindert, dass Personen unbeabsichtigt eingeschlossen werden, d.h. eine Türöffnung ist über den inneren Drücker jederzeit möglich. Zutrittskontrollfunktionen wie Daueröffnung, Zeitsteuerung und Protokollierung sind ebenso wie ein RFID-Transponderleser in das Schloss integriert. In einer OEM-Version lässt sich das Schloss verkabeln, mit Strom versorgen und potentialfrei ansteuern. Eine weitere Neuheit ist die Schalteinrichtung für Alarmanlagen, welche es ermöglicht Zylinder und Schlösser ohne Türblattverkabelung in die Zwangsläufigkeit zu integrieren.

Quelle: www.openPR.de

Ähnliche News

Samsung entwickelt RFID-Lesechip für Handys Samsung hat einen Chip entwickelt, der die Funktionalität eines kompletten RFID-Lesegerätes in sich vereint. Laut Samsung sollen so künftig Mobiltelefone als RFID-Reader dienen. Mit einem RFID-Handy sollen Kunden nicht nur bezahlen können, auch die Abfrage von Informationen zu einem bestimmten Produkt ist auf diese Weise möglich. So können sie zum Beispiel in einem M...
TAGSYS kündigt erstes QoS-Programm für Pharmahersteller an TAGSYS kündigte heute sein Quality-of-Service-Programm (QoS) für Pharmahersteller an. Damit werden weniger als vier Fehler in einer Million Lesevorgängen bei der Verfolgung einzelner Artikel garantiert. Zudem wurde mitgeteilt, das das Programm als Abo-Service mit einer Funktion zur automatischen Technologie-Aktualisierung zur Verfügung steht. "Das Six Sigma Performance Pro...
Frisches Obst und Gemüse mit RFID Ein System auf RFID-Basis soll in Zukunft verhindern, das Obst und Gemüse auf dem Weg in die Supermärkte verdirbt. Das Shelf-Life genannte System, das RFID mit Temperatursensoren kombiniert, wird von Forschern der Universität Bremen entwickelt. Foto: Ambient Systems Das Team um Reiner Jedermann vom Micro Center Bremen ist dazu eine Kooperation mit dem RFID-Hersteller Ambient Syste...
Elektronische Pflichtkennzeichnung für Pferde Werden Pferde mit RFID-Chips ausgestattet, sind sie ein Leben lang identifizierbar. Deswegen hat die EU-Kommission die Kennzeichnung der Tiere zur Pflicht gemacht. Bereits innerhalb des ersten halben Jahres nach der Geburt soll der Chip angebracht werden. Wie üblich bei Tieren wird der Transponder per Injektion unter die Haut befördert. Betroffen sind sogenannte Equiden, also nicht nur ...
E-Pass ab November nur noch mit Fingerabdrücken Wer ab November 2007 einen neuen Reisepass beantragt, bekommt diesen nur noch unter Herausgabe seiner Fingerabdrücke. Die Fingerabdrücke werden wie das Bild auf einem RFID-Chip gespeichert. In Deutschland werden bereits seit November 2005 biometrische Reisepässe ausgegeben. Als einziges biometrisches Merkmal war bisher nur ein frontal aufgenommenes digitales Foto mit neutralem Gesi...
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5
event_note

account_box Redaktion


folder