Frisches Obst und Gemüse mit RFID

Ein System auf RFID-Basis soll in Zukunft verhindern, das Obst und Gemüse auf dem Weg in die Supermärkte verdirbt. Das Shelf-Life genannte System, das RFID mit Temperatursensoren kombiniert, wird von Forschern der Universität Bremen entwickelt.

ambient-systems

Foto: Ambient Systems

Das Team um Reiner Jedermann vom Micro Center Bremen ist dazu eine Kooperation mit dem RFID-Hersteller Ambient Systems eingegangen, dessen weiterentwickelte RFID-Tags der dritten Generation sich für die Kontrollaufgabe eignen.

Nach Angaben der US Food and Drug Association (FDA) gehen 20 Prozent aller verderblichen Nahrungsmittel während des Transports kaputt. Diesen Verlust sollen die aktiven RFID-Tags mit integriertem Shelf-Life-Modell reduzieren, wobei jeder Sorte ein individuelles Rechnenmodell zugeordnet wird. "Die Selbststeuerung logistischer Prozesse ist eines unserer Kernthemen", erklärt Jedermann. "Das Shelf-Life-Modell ist im Rahmen des Forschungsprojektes ‚Intelligenter Container‘ entstanden. Der Praxistransfer scheiterte jedoch bislang am Preis und der Leistung marktgängiger RFID-Technologien."

Kernstück des Systems sind die Shell-Life-SmartPoints. Diese programmierten RFID-Chips sind für die Überwachung der Umwelteinflüsse während des Transports zuständig und werden vor der Verladung an den individuellen Paletten und Kisten mit verderblichen Nahrungsmitteln platziert. Über Sensoren zeichnen sie die Temperatur und andere Umweltfaktoren auf dem Weg zum Käufer auf und berechnen daraus die Qualität und Haltbarkeit der Ware. Die Berechnungsgrundlage wird dabei je nach Obst- oder Gemüsesorte angepasst, sodass in jedem Fall ein zuverlässiges Ergebnis errechnet werden kann. Der Logistikprozess wird somit nach dem Prinzip "First expire – first out" optimiert.

Sollte die Qualität der Ware unter einen definierten Grenzwert fallen, so lösen die SmartPoints automatisch einen Alarm aus. "Statt einer Flut von irrelevanten Daten erhalten Logistikunternehmen nur relevante Informationen über die Ware. Das ermöglicht es, die Nahrungsmittel entsprechend der kürzesten Lebensdauer auszuliefern. Unsere Methode hilft auf der einen Seite, Verluste zu reduzieren, und auf der anderen Seite die Profitabilität der Lieferkette zu erhöhen", so Jedermann. "Wir optimieren damit den temperaturgeführten Transport, sodass die Ware im perfekten Zustand das Kühlregal der Supermärkte erreicht."

Quelle: www.pressetext.de

Ähnliche News

Neues RFID-Lesegerät zur mobilen Datenerfassung Das DT-X11 von Casio ist ein energieeffizientes mobiles RFID-Lesegerät, das zudem stoßfest und unempfindlich gegenüber Umwelteinflüssen ist. DT-X11 mit microsensys Lesekopf CASIO Europe und die microsensys GmbH aus Erfurt präsentieren ein neues RFID-Lesegerät für UHF-Transponder. Der von microsensys eigens für den CASIO DT-X11 entwickelte Lesekopf, kann m...
Erster Multifrequenz- und Multiprotokoll RFID-Reader NEC hat ein RFID-Lese / Schreibgerät entwickelt, dass sowohl die Frequenzen 13,56MHz, UHF und 2,45GHz als auch die wichtigsten Protokolle unterstützt. Dadurch ist es mit allen bedeutenden und derzeit weltweit in Benutzung befindlichen RFID Tags kompatibel. Mit dem Marktangebot aus einer Mischung aus RFID Tags mit unterschiedlichen Frequenzen und Protokollen hat das Nichtvorhandensein ei...
Wachstumserwartung für den RFID-Markt positiv Mehr als 50 Prozent der RFID-Unternehmen im deutschsprachigen Raum rechnen mit einem Wachstum von mehr als 10 Prozent pro Jahr für 2007 und 2008. Der Verband der EDV-Software- und -Beratungsunternehmen (VDEB) hat im Herbst 2006 gemeinsam mit dem Projekt SCM4you der Hochschule Niederrhein eine online-Befragung zum Thema RFID durchgeführt. 165 Personen aus der RFID-Branche haben 24 Fragen ...
Seidl bringt Farbe in die Baulogistik Kissing (pressebox) - Neueste Trends in der Materialkennzeichnung zeigt die Seidl + Partner GmbH, Kissing, auf der weltgrößten Messe der Bau- und Bergbauindustrie, der bauma 2007 (23.-29. April, Messe München). So wird an verschiedenen Drucksystemen gezeigt, wie der Einsatz von Farb-Etiketten die Materialkennzeichnung verbessern kann und in Lager und Logistik eine schnellere und zu...
Ski-WM 2007 in Schweden mit Clavister-Firewalls abgesichert Ã…re / Hamburg (pressrelations) - Clavister, professioneller Hersteller IP-basierter Security-Lösungen, wurde in diesem Jahr für die Alpine Ski Weltmeisterschaft in Schweden als Partner für die IT-Sicherheit ausgewählt. Der Hersteller wurde mit der Installation der Clavister-Firewalls, die während der WM vom 3. bis zum 18. Februar 2007 in Ã…re i...
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5
event_note

account_box Redaktion


folder