Lufthansa Technik Logistik nutzt Fraunhofer RFID-Know-how

Mit einem Rahmenvertrag haben die Lufthansa Technik Logistik GmbH (LTL) und das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS eine längerfristige Zusammenarbeit über die Implementierung von RFID-Technologien (Radio Frequency Identification) vereinbart. Demnach unterstützt das in Erlangen beheimatete Institut mit Know-how und aktuellen Entwicklungen die Projekte der Lufthansa Technik Tochter.

Die Lufthansa Technik Logistik befasst sich intensiv mit der permanenten Kennzeichnung von Ausrüstungskomponenten in Flugzeugen, wie Bordcomputer und Avionikgeräte, Pumpen und Ventile, durch RFID-Tags. Sören Stark, Geschäftsführer der LTL, verspricht sich durch den Einsatz dieser Technologie eine deutliche Qualitäts- und Effizienzsteigerung in den logistischen Prozessen. Nach einer zwölfmonatigen Vorbereitungsphase, in der betriebswirtschaftliche und technische Machbarkeit geklärt wurden, startete bereits im vergangenen Herbst ein Implementierungsprojekt zusammen mit dem Fraunhofer IIS. Das Forschungsinstitut begleitete dabei die Studienphase und unterstützt nun die Implementierung der Technologie. Lufthansa Technik Logistik profitiert vor allem vom RFIDKnow- how des Instituts und den umfangreichen Erfahrungen der Arbeitsgruppe für Technologien der Logistik- Dienstleistungswirtschaft ATL, die von Prof. Peter Klaus geleitet wird. Projektverantwortlicher ist auf Seiten der LTL Torsten Raabe, beim Fraunhofer IIS hat Dr. Alexander Pflaum diese Aufgabe übernommen.

Mit RFID-Tags versehene Komponenten und Teile sind in logistischen Prozessen leichter ausfindig zu machen und zu steuern. Sie können zusätzlich verwendet werden, um Maintenance-, Repair- und Overhaulprozesse zu optimieren. Die Lufthansa Technik Gruppe mit Sitz in Hamburg gilt als weltweit führendes Unternehmen für Maintenance-, Repairund Overhaul-Dienstleistungen für Flugzeuge. Über 1200 Flugzeuge unterschiedlicher Bauart werden von der Lufthansa Technik Gruppe gewartet, in Stand gesetzt und überholt. Das Unternehmen unterhält ein globales Netzwerk an Niederlassungen. Die Logistikprozesse an den unterschiedlichen Standorten sowie deren Vernetzung sind komplex und stellen höchste Anforderungen an die informationstechnische Unterstützung. Die Lufthansa Technik Logistik GmbH als 100-prozentige Tochter der Lufthansa Technik nimmt diese Aufgaben innerhalb der Gruppe war.

Weitere Informationen und Quelle: www.iis.fraunhofer.de

Ähnliche News

WiFi Hase liest aus RFID-Buch vor Das Unternehmen Violet präsentiert auf der diesjährigen CeBit in Hannover einen WiFi-Hasen namens Nabaztag. Dieser liest eine Geschichte vor, sobald er sich in Reichweite eines Kinderbuches befindet. Nabaztag, der WiFi Hase Dass der WiFi Hase, Nabaztag, spricht, hat er schon auf vielfache Art und Weise bewiesen. Er liest das vor, was sein Besitzer hören will. News, Wettervorhersag...
Erstes UWB-Realtime Location System für USA und EU Den unterschiedlichen UWB-Standards auf den Märkten der EU und den USA trägt Ubisense mit einem neuen System Rechnung. Mit der 7000er Serie wurde das erste UWB-Realtime-Location-System (RTLS) freigegeben, das unbeschränkt in USA und in Europa eingesetzt werden kann. Die Zuverlässigkeit und Genauigkeit wurde bereits in einer Testphase erfolgreich nachgewiesen. "Bereits i...
RFID bringt Pferden Tischmanieren bei Eine schwedische Firma hat eine RFID- Fütterungsanlage für Pferde entwickelt, die Nahrung automatisch verteilt und Daten liefert, um die Gesundheit der Tiere zu erhalten. Junge Pferde benötigen Hilfe beim Erlernen ihres Fressverhaltens, da sie sonst gierig und ohne Rücksicht auf andere Tiere über das Futter herfallen würden. Aus diesem Grund hat eine schwedische Firm...
Kabelkennzeichnung mit RFID zur eindeutigen Identifikation "Das ewige Suchen des richtigen Kabels verursacht durch Verschmutzung, Staub und Dreck, das Verblassen von Farbkennzeichnungen etc. hat nun endlich ein Ende!" Das ist in letzter Zeit oft die Reaktion vieler Kunden des RFID -EXperten Unternehmens TECTUS Transponder Technology aus Moers am Niederrhein. Aufgrund vieler Anfragen von Kunden, die unzufrieden mit den bisher zur Verfügung ...
Auslesen von RFID-Chips strafbar Der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger stellt das Auslesen von amtlichen elektronischen Ausweisen unter Strafe. Der Gesetzesentwurf hierzu wurde Anfang Oktober unterzeichnet. Gouverneur Schwarzenegger Der Gesetzesentwurf "Senate Bill 31" verbietet das so genannte Skimming von Funkchips. Damit gemeint ist das illegale Auslesen von RFID-Ausweisen die von Behörden, Versic...
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5
event_note

account_box Redaktion


folder