RFID-Pässe in Sekunden geknackt

Die erste Generation von E-Pässen, die in Belgien zwischen 2004 und 2006 ausgegeben wurde, ist extrem unsicher. Das haben belgische Forscher der Catholic University of Louvain jetzt aufgedeckt. In wenigen Sekunden war es ihnen gelungen, die auf den Pässen gespeicherten sensiblen Daten unbemerkt auszulesen.

Zu den Daten, die offengelegt wurden, gehörten das Pass-Foto des Ausweisinhabers sowie dessen digitalisierte Unterschrift. Die Generation von E-Pässen, die ab Mitte 2006 ausgegeben wird, soll wesentlich schwieriger zu entschlüssen sein, das behauptet jedenfalls die belgische Regierung. Das Verschlüsselungsverfahren Basic Access Control (BAC), das dabei zum Einsatz kommt, soll unauthorisieren Zugriff verhindern. Da sich der maschinenlesbare Code aber aus Geburtstag, Ablaufdatum und Passnummer zusammensetzt, könnte dieser durch Erraten relativ leicht herausgefunden werden, so die Ansicht des belgisches Forscherteams. Das Team fordert nun, die Pässe der ersten Generation wieder zurückzuziehen, und für die zweite Generation Zufallszeichen in den maschinenlesbaren Zugriffsschlüssel einzufügen.

Quellen: www.dice.ucl.ac.be + www.heise.de

Ähnliche News

Kosten und Nutzen von RFID in der Logistik Die VDI-Gesellschaft Fördertechnik Materialfluss Logistik hat eine Richtlinie zur Kosten- und Nutzenbewertung von RFID-Systemen in der Logistik veröffentlicht. Damit soll kleinen und mittelständischen Unternehmen eine nachvollziehbare Methodik zur Bewertung an die Hand gegeben werden. Der Entwurf der neue Richtlinie VDI 4472 Blatt 4 "Kosten-Nutzenbewertung von RFID-Systemen in...
Innovationspreis 2008 der Initiative Mittelstand Der Innovationspreis der Initiative Mittelstand geht in diesem Jahr an IdentPro. Mit der L?sung zur Identifizierung von Papierrollen setze sich die Firma aus Sankt Augustin in der Kategorie RFID durch. In diesem Jahr gab es mit insgesamt 1.600 Bewerbungen eine Rekord-Beteiligung an dem Preis der Initiative Mittelstand. In der Kategorie RFID hat IdentPro mit dem 'RFID-Transponder ID-RTP 1040 für P...
Arvato entwickelt RFID-Middleware mit Anbindung an SAP In enger Zusammenarbeit mit dem Dortmunder Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML hat arvato systems | Technologies die erste RFID-Middleware mit integrierter Anbindung an das ERP-System von SAP entwickelt. Unter dem Namen RFID_asTMade bietet die Lösung vorkonfigurierte Prozesse und Funktionalitäten für die Bereiche Wareneingang, Kommissionierung und Warenausga...
TAGSYS kündigt erstes QoS-Programm für Pharmahersteller an TAGSYS kündigte heute sein Quality-of-Service-Programm (QoS) für Pharmahersteller an. Damit werden weniger als vier Fehler in einer Million Lesevorgängen bei der Verfolgung einzelner Artikel garantiert. Zudem wurde mitgeteilt, das das Programm als Abo-Service mit einer Funktion zur automatischen Technologie-Aktualisierung zur Verfügung steht. "Das Six Sigma Performance Pro...
Siemens und Fraunhofer IML kooperieren bei RFID Die Kooperation von Siemens und Fraunhofer-Institut Materialfluss und Logistik IML legt neuen Meilenstein in der Weiterentwicklung von RFID. Die Identifikation von Objekten soll bald noch schneller, präziser und effizienter sein. Zusätzlichen Schwung erhält die Weiterentwicklung der RFID-Technologie jetzt Dank einer neuen Kooperation zwischen dem Fraunhofer-Institut für Materi...
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5
event_note

account_box Redaktion


folder