Kabelkennzeichnung mit RFID zur eindeutigen Identifikation

"Das ewige Suchen des richtigen Kabels verursacht durch Verschmutzung, Staub und Dreck, das Verblassen von Farbkennzeichnungen etc. hat nun endlich ein Ende!"

Kabelsalat

Das ist in letzter Zeit oft die Reaktion vieler Kunden des RFID -EXperten Unternehmens TECTUS Transponder Technology aus Moers am Niederrhein. Aufgrund vieler Anfragen von Kunden, die unzufrieden mit den bisher zur Verfügung stehenden Kennzeichnungslösungen von Kabeln sind, haben die RFID Spezialisten von TECTUS geeignete RFID Transponder (auch TAGs genannt) entwickelt, die zu den Anforderungen in der Industrie und insbesondere zum Einsatz in explosions-gefährdeten Bereichen passen. Überall, wo es durch schnell entzündliche Stoffe, wie Staub, Gas, Öl, chemische Stoffe etc. zu Explosionen kommen kann, müssen ATEX-RFID Produkte eingesetzt werden.

Die RFID Produkte der TECTUS zur Kabelkennzeichnung eignen sich neben der Markierung von verlegten Kabeln und Leitungen auch zur Identifikation von mobilen und portablen Geräten in allen möglichen Anwendungsbereichen. Neben der eindeutigen elektronischen Erkennung des gekennzeichneten Objektes wird bei Nutzung von TECTUS Handlesegeräten auch parallel ohne Mehrkosten eine Geräte-nutzererkennung und Dokumentation der Verwendung ermöglicht. Da bei Nutzung der RFID Technik kein Sichtkontakt wie etwa beim Barcode oder anderen Methoden notwendig ist, stören Verschmutzungen oder z.B. ein Überstreichen mit Farbe nicht den Identvorgang. Die portablen TECTUS RFID Schreib- Lesegeräte und die RFID Datenträger wurden industrieerprobt und anwendungsorientiert entwickelt und sind als System aufeinander abgestimmt. Das TECTUS RFID Produktspektrum deckt nahezu alle gängigen Frequenzbereiche 125 kHz, 134 kHz, 13,56 MHz und 869 MHz (UHF) ab. Spezialität von TECTUS ist das ATEX RFID Portfolio, das den RFID Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen wie Chemie und Gasindustrie etc. ermöglicht.

Quelle: www.openPR.de

Ähnliche News

RFID sorgt für mehr Platz im Gefängnis Um der Überfüllung in britischen Gefängnissen entgegenzuwirken, sollen Gefangenen jetzt RFID-Chips unter die Haut injektiert werden. So ausgestattet sollen sie dann auf "Hausarrest" gehen, das berichtet der Independent. Die britische Regierung möchte mit RFID-Implantaten eine Alternative zu den herkömm- lichen elektronischen Fuß- fesseln schaffen. Diese w...
Datalogic bringt kompakten Barcodescanner Bologna (pte) - Das auf Scannertechnik und Mobilcomputer spezialisierte Unternehmen Datalogic hat einen kompakten Laserscanner auf den Markt gebracht, der auf den beiden Vorgängermodellen Ds2100n und Ds2400n aufbaut. Die weiterentwickelte Ausführung sein nicht nur leichter zu handhaben, sondern ermögliche auch eine höhere Produktivität und Kostensenkung in der Lagerverwalt...
RFID verbreitet sich nur langsam in Pharmaunternehmen Trotz positiver Erfahrungen von führenden Pharmaherstellern bei der Einführung von RFID zeigt eine neue Studie, daß die RFID-Verbreitung in dieser Sparte langsamer als erwartet voranschreitet. Nur wenige Medikamentenhersteller und -distributoren führen die Technologie ein. In der Studie wurden 143 führende Industrieunternehmen der Pharmaindustrie befragt. Nur 16 Prozent d...
Forschungslabore gründen weltweite RFID-Allianz Weltweit arbeiten Wissenschaftler an der Verbesserung der organisatorischen Abläufe in Transport und Produktion - bisher eher vereinzelt denn koordiniert. Das soll sich nun ändern. Am 1. Mai 2007 haben sich die weltweit wichtigsten Forschungslabors, die sich mit dem Einsatz von RFID (radio frequency identification) und weiteren RF-Themen wie Sensoren und Ortungstechniken beschäftige...
RFID Leitfaden für den Mittelstand Das Informationsforum RFID hat eine Praxisstudie zum RFID-Einsatz veröffentlicht. Diese Studie bündelt eine Vielzahl an Erfahrungen aus kleinen und mittleren Unternehmen. Die Veröffentlichung wurde vom Forschungsinstitut für Telekommunikation in Dortmund Verfasst. Insgesamt werden zehn Praxisbeispiele für RFID-Anwendungen in mittelständischen Unternehmen u.a. aus der ...
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5
event_note

account_box Redaktion


folder