Organische RFID-Tickets im Feldversuch

Auf der Organic Electronic Conference and Exhibition (OEC-07) werden organische RFID-Tickets in einem Feldversuch getestet. Die Konferenz findet vom 24.-26. September 2007 in Frankfurt statt.

OEC 2007

Die von PRISMA entwickelten Tickets sind die ersten organischen, auf Polymertechnik basierten low-cost RFID-Karten. Produziert werden sie von der Bartsch GmbH und dem Polymerelektroniker PolyIC GmbH & Co. KG (Fuerth).

Polymere sind bestimmte Kunststoffe, die aus mehreren aneinander geketteten Molekülen bestehen und Strom leiten können. Für diese Entdeckung erhielten Alan Heeger, Alan MacDiarmid sowie Hideki Shirakawa im Jahr 2000 den Nobelpreis für Chemie.

Die Polymertechnik ermöglicht die Entwicklung leitfähiger Druckfarben. Somit können Elektronikprodukte im Massendruck hergestellt werden. Die Technologie ist damit eine Schnittstelle zwischen dem klassischen Druckmarkt und der klassischen Siliziumelektronik.

Mit leitfähiger Druckfarbe können RFID-Antennen, Chips und sogar die Stromquelle gedruckt werden. Die Vorteile liegen auf der Hand: Organische RFID-Labels sind im Idealfall dünn und flexibel, preiswert (1 Cent), einfach in der Herstellung und als Einweg-Artikel vielseitig einsetzbar. Die Leistungsfähigkeit gegenüber herkömmlicher Silizium-Technik ist allerdings geringer.

Mit diesem ersten Feldversuch sollen statistische Daten über den Besucherstrom auf der Konferenz gesammelt werden. Vier Lesegeräte werden installiert und ungefähr 1000 organische RFID-Eintrittskarten ausgegeben. Der Feldversuch soll die Verbreitung von gedruckten RFID-Lösungen vor allem im Bereich Transport und Logistik fördern.

Ähnliche News

RFID-Partnerschaft zwischen Motorola und Avery Dennison Motorolas neuer Enterprise Mobility Business-Bereich (vormals Symbol Technologies) und die Avery Dennison Corp. haben eine strategische Partnerschaft bekanntgegeben, in deren Rahmen der Geschäftsbereich RFID von Avery Dennison Motorola mit EPCglobal Gen 2 RFID-Tags beliefern wird. Diese werden die Geschwindigkeit von RFID-Instal­lationen sowie die Verfügbarkeit von RFID-Produk...
Sturmschäden mit RFID und GPS aufnehmen Im Rahmen des Projektes Mobility@forest wird ein mobiles Geoinformationssystem entwickelt, das der Aufnahme forstwirtschaftlicher Schäden nach einer Naturkatastrophe dienen soll. Als Markierungstechnik wird RFID eingesetzt, als Positionierungstechnik GPS und Galileo. Zur Optimierung der Wertschöpfungskette in forstlichen Anwendungen wird im Rahmen des durch das Bundesministerium fü...
Lufthansa Technik Logistik nutzt Fraunhofer RFID-Know-how Mit einem Rahmenvertrag haben die Lufthansa Technik Logistik GmbH (LTL) und das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS eine längerfristige Zusammenarbeit über die Implementierung von RFID-Technologien (Radio Frequency Identification) vereinbart. Demnach unterstützt das in Erlangen beheimatete Institut mit Know-how und aktuellen Entwicklungen die Projekte der Luftha...
Schaar ruft zu Wachsamkeit gegenüber RFID auf Peter Schaar, Bundesbeauftragter für Datenschutz, forderte heute auf der Konferenz "RFID: Auf dem Weg zum Internet der Dinge" ein weiteres Mal Wachsamkeit gegenüber RFID-Technologien. Neben verbindlichen Regeln müsse die Technik datenschutzfreundlich gestaltet werden. Zudem fordert Schaar, die Ortung von Personen ohne deren Zustimmung unter Strafe zu stellen. Schaar: &quo...
Kostenloses RFID-Magazin zum Download Seit Februar 2007 wird ein neues RFID-Magazin im PDF-Format angeboten. "SMARTMag" ist ein monatlich erscheinendes und kostenloses Online-Magazin für RFID-Technologie. Der rfid ready Verlag, Betreiber der Online-Plattform www.rfid-ready.de stellt Unternehmen und Interessierten ein neues Format für RFID-Technologie (Radio-Frequenz-Identifikation) zur Verfügung und rundet da...
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5
event_note

account_box Redaktion


folder