Neue RFID-Erfindung schützt Fußgänger

Eine neue Erfindung soll Fußgänger in gefährlichen Bereichen vor dem Überfahren schützen. Das "RFID Alarm"-genannte System von Athur Horn warnt bei Annäherung eines Fahrzeuges.

RFID Parkplatz

Die Hauptidee von "RFID Alarm" ist, das Arbeiten in Gefahrenbereichen sicherer zu machen. Es soll vor allem in den Bereichen zum Einsatz kommen, in denen Fahrzeuge und Menschen gleichzeitig agieren. Das können Parkplätze, Firmengelände, Flughäfen oder ähnliche Bereiche sein, in denen jedes Jahr viele Menschen aufgrund von Unfällen ums Leben kommen oder schwer verletzt werden.

Die Erfindung besteht aus einer Box die am Fahrzeugende angebracht wird, und einem RFID-Transponder, der von der Person getragen wird, die in dem Bereich arbeitet. Nähert sich ein Fahrzeug einem Fußgänger zu sehr, signalisiert die Box ein Warnsignal. Der gefährdeten Person bleibt somit genügend Zeit, um sich in Sicherheit zu bringen. Um große Parkplätze zu schützen, können die RFID-Tags auch an bestimmten Stellen angebracht werden, an denen man mit erhöhtem Fußgängeraufkommen rechnet. Die Fußgänger werden dann durch Warnsignale auf die Gefahr aufmerksam gemacht.

Quelle: www.rfidnews.org

Ähnliche News

GeoMuseum Münster mit RFID-Technik von Elatec Elatec liefert die RFID-Technologie für das interaktive Informationssystem des Geologisch-Paläontologischen Museums der Universität Münster. Hier entsteht in Kooperation mit dem ERCIS (European Research Center for Information Systems) ein PDA-basiertes Multimedia-Besucher-Informations-System, das sich dynamisch auf die individuellen Interessen der Besucher abstimmt. Das System ...
RFID für den Mittelstand Der Intralogistiker Dematic informiert auf der Messe Logimat 2007 über das Thema "RFID für den Mittelstand". Logimat ist eine Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss. Die Logimat 2007 beginnt am 13.02 in Stuttgart und endet am 15.02.2007. Dematic befindet sich in Halle 4.0, Stand 204. www.dematic.de www.logimat.de
Outdoorbekleidung mit RFID Die österreichische Firma RF-iT Solutions liefert RFID-Technik und Know-How für Outdoor- Ausstatter Northland. Durch RFID soll die gesamte Logistik vom Hersteller bis zum Einzelhändler effizienter werden. Nicht nur Jeans und Alltagskleidung, sondern auch Textilien für besondere Ansprüche werden künftig mit der Zukunftstechnologie RFID gekennzeichnet. Northland ist de...
Neuer programmierbarer RFID-Reader mit Intel Celeron Intermec stellt mit dem IF61 ein neues RFID-Lesegerät vor, dass mit einem Intel Celeron M 600 MHz-Prozessor und erweiterbarem Flash-Speicher ausgestattet ist. Durch die Verarbeitung von in Java, Java Script, Visual Basic oder .NET geschriebenen Programmen ist das Gerät für die schnelle Entwicklung komplexer RFID -Anwendungen konzipiert. RFID- (Radio Frequency Identification) Reader...
Studie über Zukunftsaussichten der RFID-Technik veröffentlicht Die TFH-Berlin hat in einer empirischen Studie Unternehmen aus verschiedenen Branchen zur Zukunft von RFID befragt. Dabei stellte sich heraus, das viele Firmen bereit sind, in RFID zu investieren, bislang aber nur wenige Firmen die Technologie einsetzen. Eine Online-Befragung der Technischen Fachhochschule Berlin (TFH) ermittelte den Bekanntheitsgrad und die Zukunftsaussichten der RFID-Technologie...
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5
event_note

account_box Redaktion


folder