RFID-Buchshop

von Edgar Fleisch,..
Nur EUR 49,95
von Werner Franke,..
Nur EUR 54,90
von Klaus Finkenzeller
Nur EUR 49,90
AddThis Social Bookmark Button
Text: kleiner grösser

09.02.2008

Justizmodernisierung - Digitales Diktieren und RFID

Die Software "Findentity" von Thax soll in NRW die Justiz modernisieren. Gerade durch die Integration von RFID-Transpondern erwartet man sich erhebliche wirtschaftliche Vorteile und eine Optimierung des Workflows.

Elektronische Akte
Dyn. Diktate-Verteilung per Drag & Drop und elektronische Akte

In der europaweiten Ausschreibung für ein digitales Diktiersystem für die Justiz in Nordrhein-Westfalen ist für die Workflow-Software der Zuschlag auf "Findentity" von Thax Software erteilt worden. Bei der bisher größten Ausschreibung zur Justizmodernisierung in Deutschland geht es um bis zu 15.000 Arbeitsplätze, an denen diktiert und geschrieben wird. Das System wird jetzt auf der CeBIT gezeigt.

Die entscheidenden Argumente für Findentity waren neben der Wirtschaftlichkeit die einfache Bedienung, die Optimierung des Workflows sowie die Möglichkeit der Integration von Radiofrequenzidentifikation (RFID). Dabei kann jede Akte, zu der diktiert wird, mit einem batterielosen RFID-Chip, einem sogenannten Transponder, gekennzeichnet werden. Findentity erkennt dadurch automatisch die Akte und ordnet das Diktat zu. Durch eine Schnittstelle zur Spracherkennung wird auch die automatische Umsetzung in Text ermöglicht.

Das System ist mit den Diktiergeräten aller namhaften Hersteller einsetzbar, wie PHILIPS, GRUNDIG und OLYMPUS. Durch die Verbindung von digitaler Diktiertechnik und elektronischer Identifikation wird eine bisher nie gekannte Bearbeitungsschnelligkeit und -sicherheit erreicht. Findentity kann zudem um Module zum Akten– und Dokumentenmanagement erweitert werden. Die Kennzeichnung der Akten mit Transpondern ermöglicht dann z.B. eine Standortanzeige und damit ein schnelles Wiederauffinden im Büro. Findentity ist beim Innovationspreis 2007 der Initiative Mittelstand ausgezeichnet worden und wird neben Gerichten auch in Kanzleien, Krankenhäusern, Banken und anderen Unternehmen sowie seit 2007 vom Regierenden Bürgermeister von Berlin eingesetzt.

Zu sehen ist Findentity vom 4. bis 9. März 2008 auf der CeBIT in Hannover auf dem Stand von Thax Software, Halle 7, Stand C20/4 (Auto ID/RFID Solutions Park).

Mehr Informationen: www.thax.de