Zigaretten in England werden mit RFID geschätzt

Um sich vor Schmuggel, Produktpiraterie und Steuerbetrug zu schützen, gehen Zollbehörden und Tabakindustrie in Großbritannien neue Wege: Seit Oktober werden alle Zigarettenpackungen mit RFID-Chips ausgestattet.

Zigaretten

Die RFID-Chips lassen sich von den Zollbehörden in Zukunft mit Handlesegeräten auslesen – dadurch soll die Echtheit garantiert werden. Die Behörden in Großbritannien berichten von jährlich etwa zwei Milliarden konsumierter Zigaretten, die gefälscht sind. Dadurch entgehen dem Staat etwa 3,5 Milliarden Pfund an Steuern. Tabakhersteller gehen von Verlusten in Höhe von 800 Millionen Pfund aus.

Vor allem China sei nach Meinung der großen Tabakhersteller für die gefälschen Zigaretten verantwortlich. Zigaretten seien wie Grauimporte verpackt, und nur schwer als Fälschungen erkennbar.

Die Kosten für die RFID-Kennzeichnung werden sich auf etwa 10 Cents pro Packung belaufen. Allerdings bestehen noch Vorräte an ungetagten Zigaretten, die bis Mitte 2008 ausreichen. Somit müssen sich Tabakkonzerne und Zollbehörden vorerst in Geduld üben, bevor sich erste messbare Erfolge einstellen.

Quelle: www.golem.de

Ähnliche News

NASA testet RFID für künftige Mars-Missionen Die NASA möchte diesen Sommer mit Tests beginnen, die klären, ob die RFID-Technologie im Weltraum eingesetzt werden kann. Dies sei der erste Schritt für den RFID-Einsatz in zukünftigen bemannten Mars-Missionen, teilte ein NASA-Sprecher mit. So soll im Juli das Space-Shuttle "Endeavor" auf dem Weg zur internationalen Raumstation eine Vielzahl unterschiedlicher RFID-Tag...
Auslesen von RFID-Chips strafbar Der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger stellt das Auslesen von amtlichen elektronischen Ausweisen unter Strafe. Der Gesetzesentwurf hierzu wurde Anfang Oktober unterzeichnet. Gouverneur Schwarzenegger Der Gesetzesentwurf "Senate Bill 31" verbietet das so genannte Skimming von Funkchips. Damit gemeint ist das illegale Auslesen von RFID-Ausweisen die von Behörden, Versic...
Instore-Fernsehen sammelt Daten mit RFID SevenOne Media (Pro7) und Smart Point Media AG statten das Instore-TV mit RFID aus. Mit den erhaltenen Daten sollen genaue Verhaltensprofile der Kunden am Point-of-Sale abgebildet werden. Ein RFID-Tag am Einkaufswagen kommuniziert hierzu mit dem Plasmabildschirm, vor dem sich der Kunde gerade befindet. Somit können Daten gesammelt werden, die Auskunft darüber geben, wo, wann, wie lange u...
Studie zur Sicherheit von RFID Wie sicher ist RFID wirklich? Die Antwort auf diese Frage hängt ganz vom Einsatzgebiet der Funktechnik ab. Zusammen mit dem Fachgebiet Mikroelektronische Systeme (MES) der Technischen Universität Darmstadt und dem Technologie-Zentrum Informatik (TZI) der Universität Bremen hat das Fraunhofer-Institut SIT deshalb eine anwendungsspezifische Analyse zur RFID-Sicherheit durchgeführ...
Holländische Gewächshäuser mit RFID Walking Plant Systems (WPS), ein führender holländischer Systemausstatter kommerzieller Gewächshäuser, hat RFID erfolgreich in sein Bestellsystem integriert. Durch die Ausstattung einzelner Pflanzen mit RFID-Tags soll der monatelange Wachstumsprozess optimiert werden. Das Pflanzen-Bestell-System ist ein vollautomatisches System von Topfadaptern, Pflanzenbewässerung und Fl...
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5
event_note

account_box Redaktion


folder