Nadelfreier Glukose-Test

Ein neues System verspricht Diabetes-Patienten die schmerzfreie Überprüfung des Glukose-Spiegels. Die nichtinvasive Methode beruht auf einem Pflaster das mit einem Sensor und einem RFID-Transponder versehen ist.

Glukose Test

Forscher der Firma Gentag, der Georgetown Universität sowie der Science Applications International Corp (SAIC) haben eine Methode entwickelt, die eine Kontrolle des Zuckerspiegels auf eine ganz neue Art ermöglicht. Hierbei kommt ein Pflaster zum Einsatz, das auf die Haut aufgeklebt wird. Die herkömmliche Methode, bei der vorher ein Bluttropfen entnommen werden muss, könnte in Zukunft abgelöst werden.

In dem Pflaster steckt einerseits ein Sensor. Dieser besteht aus einem Hitzeelement, das von einer kleinen Batterie mit Strom versorgt wird. Bei dem Messvorgang wird das Hitzeelement für eine sehr kurze Zeit (30ms) auf ungefähr 130 Grad Celsius aufgeheizt. Hierdurch wird ein winziger Teil der äußeren, toten Hautzellen verbrannt und ermöglicht den Zugriff auf die darunter befindliche Flüssigkeit. Mithilfe dieser Flüssigkeit kann der Sensor den Glukosegehalt bestimmen.

Zum anderen ist in dem Pflaster ein RFID-Transponder integriert. Dieser sendet die ermittelten Zuckerwerte an ein Handy oder an ein Handheld-Lesegerät.

Die Entwicklungsphase des Glukose-Testsystems ist bereits abgeschlossen.

Quelle: www.rfidjournal.com

Ähnliche News

Audi vergibt Großauftrag an IDENTEC SOLUTIONS IDENTEC SOLUTIONS erhielt von der Audi AG den Auftrag zur Lieferung des RFID-Systems OIS-P für die Produktion des Audi TT. "Dieser Auftrag unterstreicht die führende Position von IDENTEC SOLUTIONS als RFID-Komplettanbieter für die Automobilindustrie. Mit unserem bewährten, speziell für das Produktionsumfeld ausgelegten Produktportfolio sowie unserem Anwendungs-Know Ho...
Sydney kontrolliert Mülltrennung mit RFID In Australien sind zehntausende Mülltonnen mit RFID-Chips ausgestattet worden. Die Behörden wollen damit die Mülltrennung vorantreiben und das Recycling verbessern. In Sydney sind insgesamt 78.000 neue Mülltonnen mit RFID-Chips ausgerüstet worden. Damit sollen die Abfallgewohnheiten und die ordnungsgemäße Mülltrennung überwacht werden. Beim Entleeren ...
Arvato entwickelt RFID-Middleware mit Anbindung an SAP In enger Zusammenarbeit mit dem Dortmunder Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML hat arvato systems | Technologies die erste RFID-Middleware mit integrierter Anbindung an das ERP-System von SAP entwickelt. Unter dem Namen RFID_asTMade bietet die Lösung vorkonfigurierte Prozesse und Funktionalitäten für die Bereiche Wareneingang, Kommissionierung und Warenausga...
Fingerabdrücke in deutschen Pässen Die Bundesregierung will nun die EU-Regelung aus dem Jahr 2004 umsetzen. Danach sollen im Pass neben Foto auch Fingerabdrücke digital gespeichert werden. Seit Ende 2006 werden bereits biometrische Reisepässe ausgegeben. Ein RFID-Chip speichert dabei persönliche Daten sowie das Lichtbild. Um Fingerabdrücke zu speichern, bedarf es aber noch der Zustimmung der Passbehörden. P...
Sturmschäden mit RFID und GPS aufnehmen Im Rahmen des Projektes Mobility@forest wird ein mobiles Geoinformationssystem entwickelt, das der Aufnahme forstwirtschaftlicher Schäden nach einer Naturkatastrophe dienen soll. Als Markierungstechnik wird RFID eingesetzt, als Positionierungstechnik GPS und Galileo. Zur Optimierung der Wertschöpfungskette in forstlichen Anwendungen wird im Rahmen des durch das Bundesministerium fü...
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5
event_note

account_box Redaktion


folder