Winzige RFID-Chips von Hitachi

Tokio (pte) – Hitachi hat in Japan neue RFID-Prototypen entwickelt, die gerade einmal so groß wie ein Staubkorn sind.

Die winzigen Sender sind 64-mal kleiner als die derzeit von Hitachi angebotenen kleinsten RFID-Tags und weisen Maße von 0,05 mal 0,05 Millimeter auf. Mit einer Dicke von nur fünf Mikron eignet sich der RFID-Staub für die Integration in eine Reihe von Materialien. So könnten die Mini-Sender zukünftig etwa in Geldscheine oder Ausweispapiere eingearbeitet werden und als deren Echtheitszertifikat dienen.

Hitachi zufolge soll die Vermarktung der technologischen Innovation bereits in zwei bis drei Jahren erfolgen. Auch eine serienreife Produktion will man bis dahin anbieten können. Ausgestattet sind sie mit einem 128-Bit-ROM-Speicher (Read Only Memory), der wie der englische Name schon sagt, nur passiv ausgelesen werden kann. Der Speicher bietet Platz für eine bis zu 38-stellige Identifikationsnummer, die ähnlich eines Barcodes individuell dem jeweiligen Gegenstand zugeteilt werden kann. Beschrieben werden die Tags mittels Elektronenstrahlen.

Die erneute Schrumpfung von RFID-Tags lässt nicht nur unter Datenschützern die Sorge laut werden, dass die Technologie missbraucht werden könnte. Auch das vielzitierte Konzept des "gläsernen Menschen" taucht immer wieder in der Diskussion auf. "Die Skepsis gegenüber derartigen Technologien ist zum Teil sicherlich auch kulturbedingt", meint Alfred Dümlein von Hitachi High Technologies Europe im Gespräch mit pressetext. Im asiatischen Raum habe die Bevölkerung diesbezüglich weitaus weniger Berührungsängste, so Dümlein. Wichtiger als die Größe der eingesetzten Chips sei vielmehr, dass die damit verknüpften Datenbanken im Hintergrund mit entsprechenden Sicherheitsmechanismen ausgestattet werden, mein Dümlein weiter. Damit könne etwaigen Missbrauchsszenarien vorgebeugt werden.

www.pressetext.de

Ähnliche News

RFID-Support in NRW Die Initiative breitband | NRW hat ein neues Dokument zum Thema RFID in NRW veröffentlicht. Titel: "RFID Support NRW". Interessierte Personen, Unternehmen und andere Institutionen erhalten hierin einen Überblick über relevante Ressourcen, Unterstützungsaktivitäten und Projekte, die im Zusammenhang mit der RFID-Technologie in Nordrhein-Westfalen stehen. Download: ...
Essbare RFID-Chips von Kodak Kodak hat RFID-Tags für medizinische Zwecke entwickelt, die vom menschlichen Körper verdaut werden können. Nebenwirkungen oder Rückstände sind nicht zu erwarten. Die Chips sollen recht wohlschmeckend sein, und da sie mit weicher Gelantine beschichtet sind, wird es einige Zeit dauern, bis sie sich auflösen. Um den Verdauungstrakt zu untersuchen, begibt sich der Patient...
Kabelkennzeichnung mit RFID zur eindeutigen Identifikation "Das ewige Suchen des richtigen Kabels verursacht durch Verschmutzung, Staub und Dreck, das Verblassen von Farbkennzeichnungen etc. hat nun endlich ein Ende!" Das ist in letzter Zeit oft die Reaktion vieler Kunden des RFID -EXperten Unternehmens TECTUS Transponder Technology aus Moers am Niederrhein. Aufgrund vieler Anfragen von Kunden, die unzufrieden mit den bisher zur Verfügung ...
Moskauer Metro führt RFID für Ticketing ein In Moskau wird das U-Bahnnetz mit einem RFID-Fahrkartensystem ausgestattet. Ziel ist es, technische Ausfälle und Kartenbetrug zu verringern. Der RFID-Hersteller UPM Raflatac liefert zunächst 5 Millionen RFID-Karteninlays pro Monat. Laut Marcus Vaenenberg, Vizepräsident von Raflatac soll das Projekt, dass letzen Monat gestartet wurde, bis Ende Sommer 2007 abgeschlossen sein. Die Metr...
Festplatten mit Zugangskontrolle per RFID Die Firma easyNova bietet eine Sicherheitslösung für externe Festplatten an - durch RFID und AES werden Daten automatisch vor unbefugtem Zugang geschützt. Die Geräte mit der Bezeichnung DATA BOX PRO-25SUE RFID sind ab sofort erhältlich. DATA BOX PRO-25SUE RFID von easyNova Die neuen Festplattenlaufwerke bieten Zugangskontrolle per RFID Autorisierung und als weiteres Sich...
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5
event_note

account_box Redaktion


folder