Amsterdamer Stadtverwaltung setzt auf RFID

Die Amsterdamer Stadtverwaltung nutzt mit der neuen Version ihrer Stadtkarte die Vorteile der RFID-Technologie. Touristen können Museen und andere Sehenswürdigkeiten besuchen, ohne dabei an einer Kasse Schlange stehen zu müssen.

Die "I amsterdam Card" umfasst eine Fahrkarte für die öffentlichen Verkehrsmittel, eine Chipkarte (für den freien Eintritt in Museen) und einen I amsterdam Führer (ein Voucherheftchen für Rabatte bei Restaurants und Sehenswürdigkeiten). Die I amsterdam Card ist erhältlich für 24 Stunden (EUR 33,00), 48 Stunden (EUR 43,00) oder 72 Stunden (EUR 53,00).

Mehr Informationen unter www.amsterdamtourist.nl

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5
event_note

account_box Redaktion


folder