Sybase präsentiert neue Version von RFID Anywhere

Mit RFID Anywhere bietet Sybase eine erweiterbare Umgebung zur Entwicklung und Verwaltung von RFID-Lösungen an. Die Software entspricht dabei den Anforderungen von RFID-Anwendungen in Fahrzeugen.

Sybase iAnywhere beschreitet mit RFID Anywhere 3.1 neue Wege mit erweiterten Funktionen für Geräte, die in Fahrzeuge integriert sind. Dazu zählen beispielsweise ein unabhängiger Einsatz der Geräte sowie eine signifikante Reduktion der Datenmenge, die an Enterprise-Systeme zurück kommuniziert werden muss. RFID Anywhere 3.1 wurde für die Unterstützung von LXE RX2 Fahrzeug-Computern zertifiziert und ist ab sofort verfügbar.

"Sybase iAnywhere versteht die Anforderungen an mobile und im Fahrzeug integrierte RFID-Anwendungen", sagt Dick Sorenson, RFID Director von LXE. "RFID Anywhere 3.1 kombiniert Technologien wie RFID, Sprachinteraktion, ortsbasierte Systeme, Business Intelligence und Barcode Scanning. Damit passt es perfekt zu den robusten RFID-Lesern von LXE und ermöglicht es Kunden, mobile RFID-Lager-Applikationen schnell zu entwickeln, einzusetzen und zu verwalten."

"Unsere Kunden und Partner, wie beispielsweise LXE, haben einen hohen Bedarf an vielfältigen Sensor-Technologien inklusive Sprachinteraktion", sagt Martyn Mallick, Director RFID Technologies von Sybase iAnywhere. "Mit RFID Anywhere 3.1 bieten wir einen intelligenten Client, der es Geräten ermöglicht, Daten in Echtzeit und ohne Eingriff eines Mitarbeiters zu filtern, bereinigen und zu berichten. Das ist ein gewaltiger Fortschritt für aktuelle mobile und Fahrzeug integrierte Lösungen."

Mehr Informationen unter www.pressrelations.de

Ähnliche News

Justizmodernisierung – Digitales Diktieren und RFID Die Software "Findentity" von Thax soll in NRW die Justiz modernisieren. Gerade durch die Integration von RFID-Transpondern erwartet man sich erhebliche wirtschaftliche Vorteile und eine Optimierung des Workflows. Dyn. Diktate-Verteilung per Drag & Drop und elektronische Akte In der europaweiten Ausschreibung für ein digitales Diktiersystem für die Justiz in Nordrhein-Wes...
Gratis eLearning-Kurse über RFID RFID4U bietet auf seiner Internetseite zwei gratis eLearning-Kurse zum Thema RFID an. Zum einen wird ein Grundlagenkurs für Anfänger angeboten, der zweite Kurs thematisiert die vom US-Department of Defense (DoD) auferlegten Richtlinien für Lieferanten. Beide Kurse sind in englischer Sprache verfügbar und dauern ca. zwei Stunden.
Kostenloses RFID-Magazin zum Download Seit Februar 2007 wird ein neues RFID-Magazin im PDF-Format angeboten. "SMARTMag" ist ein monatlich erscheinendes und kostenloses Online-Magazin für RFID-Technologie. Der rfid ready Verlag, Betreiber der Online-Plattform www.rfid-ready.de stellt Unternehmen und Interessierten ein neues Format für RFID-Technologie (Radio-Frequenz-Identifikation) zur Verfügung und rundet da...
Oracle entwickelt mit Schenker globale RFID-Infrastruktur Schenker, einer der weltweit führenden Logistikdienstleister geht mit Oracle eine Zusammenarbeitet ein. Ziel ist es, eine globale durchgehende RFID- Infrastruktur zu schaffen. Schenker hat erkannt, dass es auf die sich verändernden Geschäftsabläufe mit Echtzeit-Anwendungen reagieren muss, um flexibel für künftige Anforderungen zu bleiben. Es gehe darum, Waren und G&uu...
Forschungslabore gründen weltweite RFID-Allianz Weltweit arbeiten Wissenschaftler an der Verbesserung der organisatorischen Abläufe in Transport und Produktion - bisher eher vereinzelt denn koordiniert. Das soll sich nun ändern. Am 1. Mai 2007 haben sich die weltweit wichtigsten Forschungslabors, die sich mit dem Einsatz von RFID (radio frequency identification) und weiteren RF-Themen wie Sensoren und Ortungstechniken beschäftige...
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5
event_note

account_box Redaktion


folder