Innovative Kennzeichnung in der Logistik

Auf der internationalen Fachmesse Transport Logistic zeigt Bluhm Systeme innovative Kennzeichnungslösungen für eine effiziente Materialflussteuerung und einen lückenlosen Qualitätsnachweis. Unter anderem wird der Etikettenspender Legi-Air 4050 E präsentiert, der von der Initiative Mittelstand mit dem Innovationspreis ITK, Bereich RFID, ausgezeichnet wurde.

Legi-Air

Mit den Etikettendruckspendern der Serie Legi-Air können Etiketten in einem Arbeitsgang bedruckt und positionsgenau auf Produkte, Trays, Verpackungen und Paletten aufgebracht werden. Ihre Modulbauweise ermöglicht mehr als 1.500 Systemausführungen und damit vielzählige Kundenanwendungen. Der neue LA 4050 E, der gerade von der Initiative Mittelstand mit dem Innovationspreis ITK, Bereich RFID, ausgezeichnet wurde, druckt und spendet Etiketten mit der bewährten Festo-Pneumatik schnell und präzise, auch im Dauerbetrieb. Mit einem optionalen RFID-Druckmodul können zusätzlich auch in RFID-Tags variable Daten eingelesen werden. Ein Bad Tag-Reject-Arm stellt sicher, dass nur einwandfreie Tags gespendet werden.

Der innovative Etikettenspender Alpha RFID wurde für die Verarbeitung von RFID-Etiketten entwickelt. Mit ihm lassen sich kostengünstig Druckspendesysteme aufrüsten, die bereits ein Transport-Etikett nach EAN 128-Standard spenden. Nur dort, wo ein RFID-Label benötigt wird, schreibt das System die variablen Informationen mit der integrierten UHF-Schreib-Leseeinheit (868 MHz) in das Etikett, prüft es und bringt es anschließend vollautomatisch auf. Mit dem Alpha RFID lassen sich die unterschiedlichsten UHF-Etiketten bis hin zu den neuesten GEN-2 Tags erstellen. Das System erfüllt die Anforderungen der in diesem Bereich üblichen Standards zum Etikettieren von Paletten und Kartonagen. Nahezu alle Anwendungen sind realisierbar: Lange Spendehübe bei Palettenanwendungen sind ebenso möglich wie zum Beispiel High-Speed-Etikettierungen mit der Blow-Box.

Der bis zu 7 Paletten pro Minute schnelle Palettenetikettierer Legitronic TB-2A etikettiert beidseitig, optional auch dreiseitig, ohne Produktionsstopp. – Das System ist in Links- und Rechtsausführung verfügbar, sodass in jeder Einbaulage eine Etikettierung gemäß den GS1-Vorgaben möglich ist. Aktuelle Daten wie Gewicht oder Inhaltsangaben können noch unmittelbar vor dem Spendevorgang auf das Etikett aufgedruckt werden. Mit einem optionalen Laser-Scanner lassen sich die EAN-Etiketten vor dem Aufbringen auf die Palette auf Lesbarkeit prüfen.

Mehr Informationen: www.pressebox.de

Ähnliche News

Mit RFID das Skiticket zuhause kaufen Skifahrer in der Schweiz und Österreich können künftig ihre Skitickets einfach und bequem zuhause auf eine RFID-Karte wie etwa die Postcard oder andere Kundenkarten laden und am Ferienziel direkt zum Drehkreuz an der Skipiste gehen. Möglich macht dies eine Zusammenarbeit zwischen der Schweizer Ticket-Verkaufsorganisation Ticketcorner und Skidata, einem Tochterunternehmen des Te...
RFID-Diebstahlschutz für DVDs NXP Semiconductors und Kestrel Wireless haben eine netzwerkbasierte RFID-Lösung entwickelt, die den Diebstahl von DVDs im Einzelhandel verhindern soll. Kostspielige Sicherheitsmaßnamen sollen so künftig überflüssig werden. Die DVDs werden während der Herstellung zunächst gesperrt und sind somit wertlos. Erst im Augenblick des Verkaufes findet die Entsperrung sta...
E-Pass ab November nur noch mit Fingerabdrücken Wer ab November 2007 einen neuen Reisepass beantragt, bekommt diesen nur noch unter Herausgabe seiner Fingerabdrücke. Die Fingerabdrücke werden wie das Bild auf einem RFID-Chip gespeichert. In Deutschland werden bereits seit November 2005 biometrische Reisepässe ausgegeben. Als einziges biometrisches Merkmal war bisher nur ein frontal aufgenommenes digitales Foto mit neutralem Gesi...
London Heathrow testet RFID an Gepäckstücken London Heathrow, größter Flughafen in Europa, testet ab September ein RFID-basiertes Trackingsystem an Gepäckstücken. Getestet wird die Genauigkeit und die Leserate von RFID gegenüber dem bestehenden Barcode-System. Der Flughafen-Ausrüster BAA installiert die RFID-Infrastruktur an ausgewählten Check-Ins. An diesen werden die Gepäckstücke mit RFID-Auf...
Selbstverriegelndes RFID-Einsteckschloss mit Panikfunktion Ein neuartiges Türschloss von adverbis bietet Zutrittskontrollfunktionen und verhindert unbeabsichtigtes Einschließen. Das Schloss arbeitet bateriebetrieben und verfügt über ein integriertes RFID-Transponderlesegerät. Zutrittskontrolle mit RFID adverbis | security zeigt auf der Eisenwarenmesse in Köln das ganze Produktspektrum rund um die Zutrittskontrolle. Schwerp...
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5
event_note

account_box Redaktion


folder