RFID-Implantate für Alzheimer Patienten

Ein Pflegeheim für Alzheimerkranke stattet diesen Sommer 200 Freiwillige mit RFID-Implantaten aus. Die Chips sollen bei der Identifikation der Patienten und ihrer medizinischen Geschichte helfen.

Verichip

AlzheimerÂ’s Care Center (ACC) in Florida, eine Plegeeinrichtung für Alzheimer Patienten testet in einem zweijährigen Pilotprojekt ein Identifikations-System von VeriChip auf seine Tauglichkeit. Damit sollen Patienten sicher identifiziert werden, die in einem verwirrten Zustand zu der Unfallstation eines Krankenhauses kommen. Die RFID-Chips werden zunächst im Arm von 200 Freiwilligen, die Patienten der Einrichtung sind, implantiert.

Im Vorfeld wurde auch über andere Möglichkeiten der Identifikation nachgedacht, wie z.B. Armbänder. Da diese aber relativ leicht entfernt oder zerstört werden können und damit nutzlos sind, wandte ACC sich vor 10 Monaten an VeriChip, um nach einer RFID-Lösung zu suchen.

Der von VeriChip entwickelte RFID-Chip hat die Grösse eines Reiskornes, und wird direkt unter der Hautoberfläche angebracht. Er enthält ausser einer 16-stelligen eindeutigen ID-Nummer sonst keine anderen Daten.

Patienten die zu einem Krankenhaus kommen und zunächst nicht identifizierbar sind, werden auf das RFID-Implantat im Arm hin untersucht. Wenn der Patient einen Chip besitzt, zeigt das Lesegerät die entsprechende Identifikationsnummer an. Diese Nummer kann dann manuell oder drahtlos mit dem Web-basierten Datenbanksystem abgeglichen werden. Krankenhäuser, die eine geprüfte Versorgungsleistung anbieten, können direkt auf die Identifikations-Daten und die Patienten-Historie zugreifen.

Mehr Informationen: www.rfidjournal.com

Ähnliche News

Arvato entwickelt RFID-Middleware mit Anbindung an SAP In enger Zusammenarbeit mit dem Dortmunder Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML hat arvato systems | Technologies die erste RFID-Middleware mit integrierter Anbindung an das ERP-System von SAP entwickelt. Unter dem Namen RFID_asTMade bietet die Lösung vorkonfigurierte Prozesse und Funktionalitäten für die Bereiche Wareneingang, Kommissionierung und Warenausga...
CCC warnt vor biometrischer Vollerfassung Der Chaos Computer Club (CCC) warnt in einer aktuellen Mitteilung vor dem zentralen Abgleich biometrischer Passdaten mit erkennungsdienstlichen Dateien. Dies sei ein großes Risiko für die Sicherheit. "Diese zentrale Erfassung bietet deutlich einfachere Zugriffsmöglichkeiten für Datenverbrecher." Nach dem Willen des Bundesrates sollen Polizei und Ordnungsamt freien Zu...
RFID-Partnerschaft zwischen Motorola und Avery Dennison Motorolas neuer Enterprise Mobility Business-Bereich (vormals Symbol Technologies) und die Avery Dennison Corp. haben eine strategische Partnerschaft bekanntgegeben, in deren Rahmen der Geschäftsbereich RFID von Avery Dennison Motorola mit EPCglobal Gen 2 RFID-Tags beliefern wird. Diese werden die Geschwindigkeit von RFID-Instal­lationen sowie die Verfügbarkeit von RFID-Produk...
RFID mit Braillezeile für laute Umgebungen Um Blinden und Sehbehinderten Informationen zu Supermarktprodukten oder Museuumsobjekten auch in lauten Umgebungen zugänglich zu machen, gibt es jetzt ein RFID-System mit integrierter Braillezeile. Der kabellose RFID-Reader gibt die Daten auf einem speziell für Blinde entwickelten mobilen Organizer aus. Tag-It-Guide mit Braille Die Firma Dräger & Lienert Informationsmanagement...
Siemens mit Schwerpunkt RFID auf Euro ID 2007 Siemens zeigt auf der diesjährigen Euro ID 2007 wie die automatische Identifikation für den Material- und Warenfluss aussehen kann. Die internationale Fachmesse für automatische Identifikation findet vom 8. bis 10. Mai in Köln statt. Ausstellungsschwerpunkte sind die Identifikationsprodukte zu den zukunftsträchtigen Technologien Data Matrix Code und RFID. Hierbei handelt e...
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5
event_note

account_box Redaktion


folder